«Meine Verfassung» Le Palais Fédéral

Published by kulturadmin on

Ansichten des Bundeshauses von Alex Güdel, Claude Kuhn, Renée Magaña, Bernhard Jordi, Serge Nyfeler, Pat Noser, King Pepe, Christoph Simon und Kotscha Reist (Foto: Daniel Meuli).

Vernissage, 3. Juni 2021, 17:00 – 22:00 Uhr
Ausstellung, Freitag 04. – Samstag 26.06.2021
Do / Fr / Sa 10:00 – 17:00 Uhr

Der «Bund» hat berichtet: Die Verfassung der Schweiz

Das kleine Kulturmuseum Bern hat als erstes der 1‘109 hiesigen Museen neun von  275‘000 in der Kultur und Kreativwirtschaft Beschäftigte eingeladen, sich mit unserer Verfassung auseinander zu setzen. Wir gewährten ihnen freie Hand in der Bearbeitung eines grossartigen Fotos des Bundeshauses von Daniel Meuli. In diesem Haus gehen Mann und Frau ein und aus. In den Wandelhallen bewirken Lobbyisten manchen Sinneswandel unserer Volksvertreter. Aussen- und Innenansichten sind gefragt. Wir zeigen sie. Die Reflektionen unserer illustren Gäste aus der Berner Kulturszene sind eine Standortbestimmung ihrer selbst, der Schweiz und deren Verfassung.

Die rund 71’000 Kulturbetriebe der Schweiz erwirtschaften jährlich 69 Milliarden Franken. Laut dem Bundesamt für Statistik gehen 2.94 Milliarden Franken Subventionen pro Jahr an die Kultur. Das Kulturmuseum Bern arbeitet ohne öffentliche Gelder, bleibt unabhängig und frei.

Genug der Zahlen: Kommt es ihnen spanisch vor, dass die welschen Schweizer vom Palais Fédéral sprechen, wir deutschen Schweizer hingegen vom Bundeshaus? Antworten haben wir keine, aber immer wieder Gesprächsstoff.

Willkommen im Kulturmuseum Bern.

%d bloggers like this: